[Rezension] Blood Bound von Rachel Vincent

Blurb: Most can’t touch the power. But Liv Warren is special—a paranormal tracker who follows the scent of blood.
Liv makes her own rules, and the most important one is trust no one.
But when her friend’s daughter goes missing, Liv has no choice but to find the girl. Thanks to a childhood oath, Liv can’t rest until the child is home safe. But that means trusting Cam Caballero, the former lover forbidden to her.
Bound by oath and lost in desire for a man she cannot have, Liv is racing to save the child from a dark criminal underworld where secrets, lies, trauma, and danger lurk around every corner…every touch…every kiss.
And more blood will be spilled before it’s over….

__________________________________________________________________________
Genre: Romantic-Suspense
Serie: Unbound #1
Erscheinungsdatum: 01. September 2011
Cliffhanger: Keine Ahnung
HEA/Happy End: Keine Ahnung, aber ich würde ja sagen, da jedes Buch andere Charaktere behandelt

Bewertung: 1 Sterne/dnf ✶
__________________________________________________________________________

Ich liebe Rachel Vincent’s YA-Serie Soul Screamers, und als ich gesehen hab, dass sie auch eine Reihe für Erwachsene schreibt, wollte ich sie sofort lesen.

Allerdings hat Blood Bound es nicht geschafft mich zu fesseln. Ich habe, glaube ich, 50 Seiten gelesen, danach war mir die Sache zu blöd.
Das Konzept des Buches fand ich ja noch ganz spannend. Es gibt Tracker, welche Menschen mit der Hilfe von Blut – oder auch nur einem Namen – finden können und es gibt Shadowwalker, welche von einen Schatten zum nächsten springen kann. Diese Fähigkeit fände ich echt praktisch.
Allerdings ist mir am Anfang des Buchs zu viel auf einmal passiert. Wir lernen erstmal Liv’s “Arbeitskollegen”, wenn man sie denn so nennen darf, kennen und diese wollen von Liv das sie jemanden sucht, da einer dieser Arbeitskollegen Rache üben will. Dann tauchen plötzlich zwei alte Bekannte von Liv auf, die diese schon seit Jahren nicht mehr gesehen hat und wollen sie dazu zwingen (durch einen Blutschwur, den sie alle vor vielen Jahren gewirkt haben) einen Mörder zu finden und dann diesen umzubringen. And i was like: whaaaaaat? How? Why?

Ich muss langsam in ein Buch eingeführt werden. Ich habe kein Problem damit, wenn die Geschichte mitten in einer Szene anfängt, aber danach wird man meistens erst mal über alles aufgeklärt. Bei Blood Bound fühlte ich mich aber so, als ob ich mir den zweiten Band einer Reihe genommen habe und alles Wichtige im Band davor erfahren hätte.
Kleines Problem nur: Blood Bound ist der erste Band.

Deswegen kann ich zu dem Buch nur folgendes sagen:

Deswegen schweren Herzens das Label “Did not Finish” und

1 von 5 möglichen Sternen

Hier könnt ihr es kaufen: Amazon DE

Advertisements

Leave a comment <3

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s